Januar 2015

Fortführung des Förderprogramms „ZIM“ - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Das Förderprogramm „ZIM“ für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie markt- und innovationsunterstützende Dienstleistungen wird bis zum 31.12.2019 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fortgeführt.

Ein erster ressortabgestimmter Entwurf der künftigen ZIM-Richtlinie ist bereits veröffentlicht.
Das Inkrafttreten des Förderprogramms ist an die Neuausschreibung der Projektträgerschaft geknüpft. Die Bestellung der Projektträger erfolgt voraussichtlich noch im ersten Quartal 2015. Danach ist eine Antragstellung möglich.

Bereits Ende Januar 2015 sollen die neuen Antragsformulare abrufbar sein. An der grundsätzlichen Ausrichtung und der Struktur des Programms hat sich nichts geändert. Zur weiteren Stärkung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen wurde das Budget für das Förderprogramm um 30 Mio. EUR erhöht.

Zu den attraktiven Neuerungen des Programms gehören u.a.:

  • die Öffnung für Unternehmen mit 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz bis 50 Mio. EUR ohne zeitliche Begrenzung dieser Erweiterung,
  • die Erhöhung der maximal zuwendungsfähigen Projektkosten je Antrag auf 380.000 EUR (bisher 350.000 EUR) für Unternehmen und 190.000 EUR für Forschungseinrichtungen (bisher 175.000 EUR)